Basistherapie
Behandlung schwerer Formen der

Neurodermitis

Die regelmäßige Hautpflege bildet die Basis jeder Neurodermitistherapie. In allen Krankheitsphasen, selbst wenn keine sichtbaren Hautveränderungen erkennbar sind, muss man der empfindlichen und trockenen Haut Fett und Feuchtigkeit zuführen, um die Hautbarriere langfristig zu stärken. Die Wahl der Basistherapie richtet sich dabei nach dem aktuellen Hautzustand.

RFBSIP AdobeStock 158935573 blau© RFBSIP - stock.adobe.com
Bei Juckreiz und akuten Entzündungen

Bei Anzeichen für einen akuten Krankheitsschub sollte der Hautarzt aufgesucht werden. Er wird gegebenenfalls antientzündliche und juckreizlindernde Cremes oder Salben verordnen. Je früher der Entzündungsvorgang unterbunden wird, umso besser.

Generell gilt: Je trockener die Haut, desto fetthaltiger die Pflege. Außerdem sollten Patienten darauf achten, dass die Produkte auf Hautverträglichkeit dermatologisch getestet und für empfindliche Haut geeignet sind.

Pflegen Sie die Haut regelmäßig!
  • Machen Sie das Eincremen der Haut zur täglichen Routine, z. B. morgens und abends vor dem Zähneputzen.
  • Cremen Sie die Haut nach jedem Baden oder Duschen, auch wenn Sie spezielle Duschöle verwenden, komplett ein.
Verwenden Sie Pflegeprodukte, die den Bedürfnissen der empfindlichen Haut gerecht werden!
junge© photophonie - fotolia.com
  • Achten Sie auf Ihren aktuellen Hautzustand. Ist Ihre Haut sehr trocken, so sollte viel Fett in dem Pflegeprodukt enthalten sein. Ist die Haut eher reizbar und gerötet, so empfehlen sich beruhigende Cremes oder Lotionen mit geringerem Fettanteil. Generell gilt die Faustregel: Je trockener die Haut, desto fetthaltiger sollte das Pflegeprodukt sein.
  • Manche Inhaltsstoffe in Pflegeprodukten (z. B. einige Duft-, Farb- und Konservierungsstoffe) sind als mögliche Allergieauslöser bekannt und können empfindliche Haut reizen. Wählen Sie Pflegeprodukte, die dermatologisch getestet sind und für empfindliche Haut empfohlen werden.
  • Verwenden Sie zur Reinigung der Haut milde, seifenfreie und pflegende Waschlotionen, die den natürlichen pHWert der Haut unterstützen.
neurodermitis grHautpflege – die Basistherapie bei Neurodermitis

Ausführliche Informationen zur Basistherapie bei Neurodermitis mit zahlreichen Empfehlungen zur Hautpflege und Krankheitsbewältigung finden Sie in unserer Broschüre "Hautpflege – die Basistherapie bei Neurodermitis" und auf der dazugehörigen Webseite www.dha-neurodermitis.de.

Zur WebseitePDF Download

Aktuelle Pressemeldung

Neurodermitis trifft Jugendliche oft besonders hart

Bonn, 27.07.20 Neurodermitis wächst sich oftmals im Laufe der Kindheit aus. Bei schweren Formen der Erkrankung ist das seltener der Fall. So sind unter den betroffenen Jugendlichen etliche, die mit heftigen Symptomen zu kämpfen haben. Gerade in einer Phase, in der das äußere Erscheinungsbild und Dazugehören besonders wichtig sind, nagt die chronisch-entzündliche Hauterkrankung stark am Selbstwertgefühl.

Weiterlesen ...

DHA auf Instagram

DHA auf Twitter

Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren.